Arbeitsplätze sichern

300 Mio. Euro für Grosshandelsunternehmen in Bayern

Über 24.000 Arbeitsplätze gesichert und rund 680 neue Jobs geschaffen

In den vergangenen drei Jahren haben über 500 bayerische Großhandelsunternehmen von der Förderung der LfA Förderbank Bayern profitiert. Die Großhandelsunternehmen haben knapp 300 Mio. Euro an zinsgünstigen Förderkrediten erhalten. Damit konnten sie Investitionen in Höhe von rund 412 Mio. Euro verwirklichen und rund 680 neue Arbeitsplätze schaffen.

Christoph Leicher, Präsident des Landesverbandes Groß- und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen, erklärt: „Für den bayerischen Groß- und Außenhandel ist die LfA ein verlässlicher Finanzierungspartner. Mit dem Förderangebot können unsere Unternehmen ihre Auslandsaktivitäten, Innovationen oder Wachstumsvorhaben langfristig und tragbar finanzieren. Auch Risikoübernahmen durch die Bürgschaftsbank Bayern und die LfA sind in Zeiten niedriger Zinsen gefragt.“

„Groß- und Außenhandelsunternehmen sind im Freistaat ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber in allen Regionen. Durch die geförderten Investitionen von gut 412 Mio. Euro konnten allein in den letzten drei Jahren über 24.000 Arbeitsplätze gesichert und rund 680 neu geschaffen werden“, so der stellvertretende LfA-Vorstandschef Dr. Thies Claussen.

Die LfA ist die staatliche Spezialbank zur Förderung des Mittelstands in Bayern. Die Förderkredite werden grundsätzlich bei den Hausbanken der Unternehmen beantragt und über diese ausgereicht. Um den Wirtschaftsstandort Bayern zu stärken, unterstützt die LfA auch Infrastrukturvorhaben.

(Quelle: LfA Förderbank Bayern)