Mittelstand – das Zugpferd der bayrischen Wirtschaft

Die Bezeichnung Mittelstand bezieht sich auf kleine und mittlere Unternehmen. Hierfür stehen auch die Abkürzungen KMU oder auch SME für small medium-sized enterprises. Die KfW Bankengruppe sieht im Mittelstand alle Unternehmen, Selbständigen und Freiberufler vereint, die zwischen 1 und 250 Mitarbeiter haben bei einem maximalen Umsatz von 50 Mio. EUR oder einer Bilanzsumme in Höhe von 43 Mio EUR.

Mehr als 3 Millionen kleine und mittlere Unternehmen aus Dienstleistung, Freie Berufe, Handel, Handwerk und Industrie bilden das Fundament der Wirtschaft in Deutschland und sind die treibende Kraft für Wachstum, Innovation und Beschäftigung. Zum Mittelstand zählen auch viele Familienunternehmen. Beide verbindet die Werte und die Einheit von Eigentum, Leitung, Haftung und Unternehmertum. So definiert sich der Mittelstand auch durch seine Konzernunabhängigkeit.

Der Mittelstand in der Bundesrepublik Deutschland besteht aus

  • 90% aller umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen
  • 65% aller sozialversicherungspflichtigen Angestellten
  • 38% aller erwirtschafteten Umsätze
  • 80% aller Auszubildenden

Der Mittelstand in Deutschland gerät im Zuge der Globalisierung zunehmend unter Wettbewerbsdruck. Um die Erfolgsaussichten des Mittelstandes weiter zu verbessern hat sich die Offensive Mittelstand gebildet. Die Offensive Mittelstand Bayern versteht sich als regionales Netzwerk und fühlt sich der Offensive Mittelstand verbunden.

Der Offensive Mittelstand gehören an: Sozialpartner, Fachverbände, Ministerien, Unfallversicherungsträger, Krankenkassen und Unternehmen – insgesamt über 150 Partner. Hierdurch leistet die Offensive Mittelstand einen Beitrag zur Fachkräfteoffensive der Bundesregierung sowie zur Mittelstandsinitiative der Bundesregierung.

Wir stehen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Kontakt aufnehmen